Vom Stall und von der Wiese bis auf den Tisch

Wir beginnen mit einem Rundgang und der Vorstellung des Betriebes. Danach werden die auf dem Hof lebenden Tiere und deren Verwertung vorgestellt und die Besonder­heiten der Arbeit erläutert. Während der Weidezeit können die Tiere auf der Weide besucht werden und die Schüler können sich im Weidebau üben. Bei den anderen Hof­tieren können die Schüler selbst füttern und tränken. Gemeinsam besprechen und vergleichen wir die Tier­haltung früher und heute.

Die Schüler können Vorschläge machen, was und welche Menge Tiere fressen. Auch das Zusammenstellen von Futterrationen ist möglich. Wir üben Tierbeobachtung, sprechen über Tierpflege und die Kontrolle der Gesundheit der Tiere. Außerdem erklären wir den richtigen ­Umgang mit Tieren.

Im Anschluss stellen wir unser Schlachthaus mit Zerlege- und Verkaufsraum vor. Spielerisch geht es bei unserem Quiz zu: Wo wachsen Roulade und Schnitzel?

Bei schönem Wetter besteht danach die Möglichkeit, Fleisch oder Wurst von unserem Hof über offenem Feuer zu braten. Alternativ bieten wir an, vorgekochte Geflügelkarkassen (Knochengerüste) mit den Schülern zu Hühner­frikassee zu verarbeiten, das dann gemeinsam gegessen wird.

LERNZIEL
  • kennen lernen von Nutztieren in unserer Region
  • beobachten der Tiere und deren Verhaltensweisen; Unterschiede der Haltung kennen lernen
  • kennen lernen von Tierpflegemaßnahmen und Gesundheitskontrollen
  • vermitteln der Verarbeitungsschritte zu qualitativ hochwertigen Lebensmitteln
  • erfahren, welche Teile des Tieres für welche Nahrungsmittel verwendet werden
  • selbst Essen zubereiten
DAUER 2 bis 5 Schulstunden
KLASSENSTUFE 1. bis 10. Klasse
TEILHENERANZAHL 10 bis 20 Schüler
größere Gruppen nach ­Absprache und mit ­zusätzlichem Betreuer
ANGEBOTSZEITRAUM Februar bis Dezember
VERPFLEGUNG gemeinsames Grillen oder Kochen eigener Erzeugnisse,
alternativ ist die Auswahl einer Brotzeit aus unserem Hofladen möglich (Wurst, Honig, Kräuter-Knoblauchbutter)
KOSTEN 25,00€ pro Stunde je Betreuer,
je nach Umfang und Ausführlichkeit sind meist 2 Projektbetreuer notwendig
Verpflegung: zwischen 1,50€ und 3,50€ je Teilnehmer
BUSANBINDUNG Buslinie 810 nach Schleiz
Buslinie 820 nach Neustadt an der Orla und Schleiz
KONTAKT Landwirtschaftsbetrieb
Gerald Hirsch
Am Teich 10
07907 Oettersdorf
ANSPRECHPARTNER Petra Hirsch
0177–2470437
petra[at]hirschsmaislabyrinth.de

Gerald Hirsch
0171–5538208

…zurück zum Lernort