Qualitätssicherung durch Zertifizierung

Die Hochschule Niederrhein hat im Auftrag der LEADER -Aktionsgruppe Saale-Orla e.V. ein Zertifizierungsprogramm für regionale Schulküchen erstellt. Neben Hygieneanforderungen, Prozessabläufen, Fortbildungen u.a. wird dabei auch der Einkauf regionaler Produkte dokumentiert. Die Zertifizierung ist zunächst für Schulküchen im Saale-Orla-Kreis gedacht. Eine Ausweitung ist möglich. Regionale Schulküchen, die sich durch die Hochschule Niederrhein zertifizieren lassen, können sich mit dem erreichten Qualitätssiegel am Markt platzieren. Für Schüler, Lehrer und Eltern bedeutet das Qualitätssiegel eine Orientierung.

Eine Zertifizierung

  • ist eine Anerkennung von neutraler Stelle, die die erbrachten Leistungen und Qualitäten anerkennt
  • belegt, dass vorgegebene Leistungsmerkmale eingehalten werden
  • wirkt vertrauensbildend und verschafft Sicherheit, wenn sie regelmäßig erfolgt
  • legt die Leistungsfähigkeit des Anbieters offen
  • kann helfen, Arbeitsprozesse zu optimieren

Die Essenanbieter lassen im Zertifizierungsprozess u.a. folgende Kriterien prüfen:

  • Herstellung und Transport (z.B. Qualifikation der Mitarbeiter, Wareneinkauf, Speiseplangestaltung, Menüzusammenstellung, Nährwert, Kennzeichnung, Warmhaltezeiten)
  • Hygiene (z.B. Temperaturkontrolle, Warmhaltezeiten, Küchen- und Personalhygiene)
  • Kommunikation (z.B. Gästebefragung, Beschwerdemanagement, Kundenbetreuung)
  • regelmäßige Weiterbildung der Mitarbeiter, Schulungen

Im Bereich Menüzusammenstellung und Einkauf werden u.a. folgende Normen gefordert:

  • zwei bis dreimal frisches Obst pro Woche
  • jedes Menü mit gegartem Gemüse oder Gemüserohkost
  • Beilagensalat mindestens zweimal pro Woche
  • maximal zweimal im Monat frittierte oder gebratene Kartoffelspeisen
  • maximal 8 mal im Monat Fleischgerichte
  • mindestens 4 mal im Monat Fischgerichte
  • mindestens 20% des Wareneinkaufs stammen von Betrieben einer erstellten Liste regionaler Erzeuger oder aus maximal 50km vom Küchenstandort entfernten Betrieben (Randgebiete des Landkreises). Dieser Wert wird mittels Lieferscheinen nachgewiesen.

Interessenten wenden sich bitte an das LEADER-Management Saale-Orla.