Konzeptwettbewerb 2010/2011

Regionale Produkte, gesunde Ernährung, Esskultur – Neue Wege im Schulalltag

Alle Ideen zum Thema sind willkommen und im Rahmen des Wettbewerbes möglich. Um Ansatzpunkte für den komplexen Problemraum zu finden, bieten wir folgende Kernthemen mit Projektideen an:

1. Schulessen/Schulküche

  • Gestaltung der Speisesäle/Schulrestaurants
  • Speisekartengestaltung
  • Abrechnungssystem
  • Angebote gesunder Wahlmöglichkeiten beim Essen/der Pausenversorgung
  • Sicherung und Verbesserung der Prozessqualität (Umfragen, offene Auswertungen, Dokumentation)
  • Sicherung und Verbesserung der Produktqualität z.B. durch Verkürzung der Heißhaltezeiten (Selbstauskunft, Zertifizierung der Verarbeiter)
  • Erhöhung der Teilnehmerzahl

2. Kooperationen und Partnerschaften

  • mit regionalen Erzeugern
  • mit regionalen Verarbeitern
  • mit regionalen Erzeugern und Verarbeitern
  • mit Personen, deren Gärten/Obstwiesen o.ä. die Schule nutzt
  • mit anderen Schulen, Schülerfirmen, Vereinen, Organisationen
  • Beiträge von Schuleltern/Elternorganisationen
  • Externe Ernährungs-/Gesundheitsberater
  • Integration unterschiedlicher sozialer Schichten

3. Unterricht

  • Tägliche/wöchentliche/monatliche Thematisierung im Schulunterricht
  • Seminarfacharbeiten, Umfragen, Analysen
  • Schulgartennutzung/Einrichtung von Schulgärten
  • Regelmäßige Einbindung externer Berater
  • Öffentlichkeitswirksame Beiträge zum Thema
  • Öffentlichkeitsarbeit innerhalb der Schule (z.B. Plakate, Schülerzeitung, Internetplattform, Schulfunk)

4. Außerschulischer Unterricht

  • Projekttag/Projektwochen zum Thema regionale Produkte, Verarbeitung, Esskultur
  • Gemeinsames Kochen/Essen mit Eltern, Partnern
  • Projekte mit Eltern
  • Exkursionen
  • Teilnahme an Wettbewerben zum Thema
  • Handlungsorientierte Aktionen/Beiträge von Schülerfirmen
  • Beteiligung an Märkten (offene Höfe), Landwirtschaftstagen, Wettbewerben

5. Lehrer

  • spezielle Weiterbildungen für Lehrer (regionale Produkte, Verarbeitung, Esskultur)
  • besonderes Engagement von Lehrern auf diesem Gebiet

6. Organisatorische Verbesserungen

  • Pausenzeiten
  • Verkehrsanbindung

Hinweis

Zur Bewertung des Beitrages ist es unerheblich, wie viele Einzelbeiträge ein Wettbewerbsteilnehmer einreicht. Wichtig ist, dass sich aus den Projektbeiträgen möglichst viele Bezüge zu den Kernthemen ableiten lassen.

Was ist bei der Beitragserarbeitung zu beachten?

  • eingereichte Wettbewerbsbeiträge sollen inhaltlich Neues anbieten oder bereits eingeschlagene Wege zur regionalen, gesunden, guten Ernährung fortschreiben
  • Kooperationen mit unterschiedlichen Partnern und deren Sensibilisierung für das Thema sollen wesentlich sein (Elternschaft soll einbezogen werden)
  • die Projekte sollen in Umsetzung und Darstellung in der Öffentlichkeit wahrgenommen werden (z.B. per Schulfunk, mit Theaterstücken, in Presse, Hörfunk, Fernsehen, in öffentlichen Foren)
  • die Wettbewerbsbeiträge sollen zur langfristigen Verbesserung von Ernährungsbewusstsein, Ernährungsqualität, Gewohnheiten beitragen (keine „Eintagsfliegen“)

Schema für den Beitrag zum Konzeptwettbewerb

  • Projektthema
  • Ausgangssituation der Schule
  • Projektziel(e)
  • Schritte zur Durchführung
  • Handlungsträger/Verantwortliche/Partner
  • Zeitraum
  • Kostenschätzung (falls solche anfallen)
  • Art der öffentlichen Darstellung des Prozesses und der Ergebnisse