Hauswirtschafts- und Projektküchen

Hauswirtschafts- und Projektküchen (z.B. für Schülerfirmen, Projekttage) bieten Kochkultur und Esskultur. Sie sind bestens geeignet, um individuelle Fähigkeiten und Fertigkeiten zu entwickeln, Essgewohnheiten zu prägen und zu verbessern. Selber kochen macht Spaß. Kinder und Jugendliche schätzen das Arbeiten in der Gemeinschaft. Die Ergebnisse können selber verzehrt oder anderen präsentiert werden. Das garantiert Anerkennung und Erfolg, die der Persönlichkeitsentwicklung zugute kommen.

Was gibt es bei der Kücheneinrichtung zu beachten?

  • Es sind alle Möglichkeiten ihrer Nutzung, ebenso Anzahl, Alter und Fertigkeiten der Nutzer zu bedenken.
  • Es müssen ausreichend Arbeitsplätze, Geräte und Technik vorhanden sein.
  • Für einen Neubau oder eine Erwei- terung sind Partner und Fördermittel zu suchen. Schulförderverein, Essenanbieter oder regionale Firmen sind erste Ansprechpartner.
  • Ist eine hochwertige Küche aufgebaut, sollte sie möglichst oft genutzt werden, also auch über das Fach Hauswirtschaft hinaus (z.B. AG s, Vereine)
  • Nutzung durch Betreiber von Schüler- Bistros oder im Rahmen des „Schulobst programms“
  • Feste und Feiern im Verlauf des Schuljahres sind mit aktiver Küchennutzung zu verbinden: Eltern einladen und be wirten, Schulfeste, Tag der offenen Tür
  • Regeln für Küchennutzung aufstellen
  • Lebensmittel- und Personalhygiene einhalten